Ludwigs
Burg
Festival

CARL MARIA VON WEBER Ouvertüre zu »Der Freischütz« in einer Bearbeitung von RAINER SCHOTTSTÄDT

FRIEDRICH WITT Sextett F-Dur für zwei Klarinetten, zwei Hörner und zwei Fagotte

FRANÇOIS HENRI JOSEPH CASTIL-BLAZE Sextett Nr.1 Es-Dur

WOLFGANG AMADEUS MOZART Sextett »Ein musikalischer Spaß«, KV 522

JOSEPH HAYDN Parthia Es-Dur

MÁTYÁS SEIBER Serenade für Bläsersextett

FRANZ KROMMER Partita c-Moll


Mitglieder des Orchesters der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Manfred Lindner, Leif-Marek Müller Klarinette

Michael Roser, Stefanie Rahm Fagott

Stefan Helbig, Karen Schade Horn

Nina Valcheva Kontrabass

Ein dissonanter Mozart? Sie haben richtig gelesen. In seinem »musikalischen Spaß« erlaubte sich der klassische Komponist schlechthin genau das: einen Spaß, den er an verschiedenen Stellen mit schiefen Harmonien, unsauberen Tönen und ungalantem Tonsatz ausdrückte. Wolfgang Amadeus Mozart nahm eingebildete und in seinen Augen unfähige Instrumentalist* innen ebenso aufs Korn wie dilettantische Kompositionskolleg*innen – und kreierte ein Stück, dessen Humor damals wie heute ansteckend ist. Zwischen den zwei Konzertteilen der Matinee versüßt jenes Sextett die Pause vor der Alten Pfarr in Wolfegg. Den übrigen Sonntagvormittag gestalten die Musiker* innen unseres Festspielorchesters mit weiteren Werken der Klassik und glänzen darüber hinaus mit romantischer Klangtiefe in der bearbeiteten »Freischütz«-Ouvertüre von Carl Maria von Weber und mit avantgardistischer Freitonalität in Mátyás Seibers Serenade für Bläsersextett.


Produktionsbild © Reiner Pfisterer

Termine und Karten

So

18. Sep

2022

11:00

Alte Pfarr Wolfegg, Baden-Württemberg
Karten 30 ⁄ 35 € Festspielgäste in Ausbildung 15 €