Ludwigs
Burg
Festival

Die Schlossfestspiele feiern Beethoven

32 Einzelfilme und 9 Sinfonien

Mit einer Wiederaufnahme der »Pixelsinfonie« und dem ARTE-Event »Europa feiert Beethoven« starten die Schlossfestspiele via Beethoven-Wochenende in den Juni. Zum Umwelttag erinnert die auf der »Pastorale« beruhende Video-Installation von Michael Rauter in 32 Einzelfilmen an die Beziehung von Mensch und Natur. In der Darbietung aller Sinfonien aus neun europäischen Ländern greift der Kulturkanal ARTE am Sonntag wiederum Beethovens völkerverständigende Botschaft auf. 

Zum Juni-Auftakt laden die Ludwigsburger Schlossfestspiele zu einem besonderen Beethoven-Wochenende ein: mit wiederaufgenommener »Pixelsinfonie« und einem Beethoven-Marathon auf ARTE. Das verspricht nicht nur musikalische Höhepunkte, sondern ebenso interessante Diskurse mit den großen Themen unserer Zeit. Im Mittelpunkt steht bei Beethoven schließlich immer der Mensch.


Zum Umwelttag ist es einmal mehr die »Pastorale«, die eine Brücke zwischen Mensch und Natur ebnet. Zu hören bereits in unserer »Fest Spiel Ouvertüre«, sucht die »Pixelsinfonie« jedoch einen ganz anderen Zugang zum Werk. In einer Video-Installation von 32 simultan ablaufenden Einzelfilmen verschwimmen die bekannten Klänge der Sinfonie mit der progressiven Komposition von Michael Rauter. Dabei wurde bewusst auf die Option verzichtet, vor oder zurück zu spulen. Die Online-Installation von Peter Ulrich setzt vielmehr die volle Konzentration auf das 100-minütige audiovisuelle Erlebnis. Das 2020 entstandene Konzept ist gleichzeitig unabdingbar an die Corona-Situation gebunden. So stellte Rauter fest, dass die pandemische Lage zum »Inhalt des Projekts« wurde: »Das Virus hat uns maximal gezeigt, dass die Trennung zwischen Mensch und Natur eine illusorische Vorstellung ist.« Damit wird das Stück zur »Auseinandersetzung mit uns selbst«.


Doch nicht nur die »Pastorale« spricht das menschliche Wesen direkt an. Auch Beethovens weitere Werke zeugen davon. Seine neun Sinfonien erzählen von den dunkelsten Stunden menschlichen Verhaltens, konstruieren unter mächtigen orchestralen Höhepunkten aber ebenso die Utopie einer vereinten Welt. Dieses Ideal soll mit »Europa feiert Beethoven« zum Ausdruck gebracht werden: Aus neun verschiedenen europäischen Ländern erklingen nacheinander alle neun Sinfonien. Das Großevent wird auf ARTE sowie auf unsere Digitalen Bühne übertragen. Freuen Sie sich nicht zuletzt auf die Darbietung der 7. Sinfonie aus Griechenland mit Teodor Currentzis und dessen Klangkörper musicAeterna. Bereichert durch eine Tanz-Choreografie von Sasha Waltz stimmt die Aufführung bereits auf den weiteren Saisonverlauf der Schlossfestspiele ein: Mit »Dialoge 2021 Ludwigsburg« wird Waltz dieses Jahr auch vor Ort zu sehen sein.

Wenige Restkarten für »Anna Prohaska Klaviertrio« am 23. Juni erhältlich  + + +  Wenige Restkarten für »Anna Prohaska Klaviertrio« am 23. Juni erhältlich  + + +  Wenige Restkarten für »Anna Prohaska Klaviertrio« am 23. Juni erhältlich  + + +  Wenige Restkarten für »Anna Prohaska Klaviertrio« am 23. Juni erhältlich  + + +  Wenige Restkarten für »Anna Prohaska Klaviertrio« am 23. Juni erhältlich  + + +  Wenige Restkarten für »Anna Prohaska Klaviertrio« am 23. Juni erhältlich  + + +